§ 13b ustg bauleistungen freistellungsbescheinigung muster

Für Bauarbeiten gelten besondere Anforderungen: Bei Hausbauarbeiten müssen bestimmte Käufer oder Kunden (Auftraggeber) Steuern in Höhe von 15 % der Gegenleistung einbehalten. Der einbehaltene Betrag wird an das für die Besteuerung der Einkünfte der Zahler steuerpflichtig e.h. zuständige Finanzamt überwiesen. Die Gegenleistung ist der Preis für die Bauarbeiten zuzüglich Umsatzsteuer. Als registrierter Benutzer können Sie die Gültigkeit eines Freistellungszertifikats unter dem Link eibe.bff-online.de/eibe/ (Login) überprüfen. Nach der Anmeldung benötigen Sie folgende Informationen, um die Überprüfung unter “Einzelabfrage FSB” durchführen zu können: Dort können Sie Ihren Benutzernamen frei wählen – entsprechend den Anforderungen. Sobald Sie Ihre Registrierung gesendet haben, wird ein Konto für den Abruf von Freistellungsbescheinigungen für Sie eingerichtet. Nachdem Sie mit dem Bestätigungslink auf die E-Mail-Adresse zuihrem Zugriff, wird Ihr Konto aktiviert. Der Zahler ist verpflichtet, Ihnen eine lesbare Kopie der Freistellungsbescheinigung zu geben. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, kann davon ausgegangen werden, dass er nicht im Besitz einer gültigen Freistellungsbescheinigung ist. Haben Sie auch mit den administrativen Hürden grenzüberschreitender B2B-Dienste zu kämpfen? Durch die Zusammenarbeit mit subauftrag.com erhalten Sie eine umfassende und kompetente Beratung! Hier erfahren Sie mehr über unsere Vorteile: Das geltende Mehrwertsteuergesetz besagt, dass der Dienstleister die Mehrwertsteuer an das Finanzamt zahlen muss. Der Leistungsempfänger kann wiederum die als Vorsteuer entrichtete Mehrwertsteuer geltend machen (wenn der Leistungsempfänger selbst Unternehmer ist).

Wird die Steuerschuld hingegen rückgängig gemacht, wird die Steuerschuld für bestimmte Dienstleistungen auf den Empfänger übertragen. Auch wenn dies für Laien im Steuerrecht zunächst etwas kompliziert klingen mag, bringt diese Bestimmung auch Vorteile mit sich. Vereinfacht gesagt, funktioniert das Ganze wie folgt: GZ: IV A 5 – S 2272 – 1/02 des Steuerabzugs von Freibeträgen für inländische Bauleistungen (Art. 48 vgl. Einkommensteuergesetz) Generell sind Freistellungsbescheinigungen vom Käufer oder Kunden für sechs Jahre aufzubewahren (vgl. Art. 147 Abs. 3 Steuergesetzbuch). Der Antrag ist beim für den Zahler zuständigen Finanzamt (nach Abs. 48c Abs. 2 Einkommensteuergesetz) und nicht beim BZSt einzureichen.